Skip to the content

Menu

Internet Provider Vergleich - Wiki

Was sind Internet Provider?

Internet Provider, also Anbieter wie Telekom, Vodafone, O2, 1&1, EWE und M-net, sind überregional oder deutschlandweit aktiv und bieten Anschlüsse für Unternehmensstandorte aller Größen. Für die Digitalisierung eines Unternehmens ist ein leistungsstarker Internet-Anschluss unbedingt notwendig.

Die Core Netze sind normalerweise inzwischen weitgehend auf Glasfaser Technologie basierend. Für die Anbindung der Kunden wird häufig auch kupferbasierte Technologie für DSL, VDSL oder Kabel oder auch Glasfaser sowie Funktechnologie - wie Richtfunkt oder LTE - eingesetzt. Die kupferbasierten Technologien sowie die Funk Technologie sind physisch stark limitiert, während Glasfaser nahezu unlimitierte Geschwindigkeiten – sprichwörtlich „Lichtgeschwindigkeit“ - zur Verfügung stellen kann.

 

Das Internet funktioniert durch Peerings zwischen Internet Providern.

Peerings sind die Verbindungen von Internet Providern zu den Internet Peering Punkten, z.B. an den weltweit größten Internet Exchanges DECIX, AMSIX, LINX und auch anderen Internet Exchanges in Deutschland oder weltweit. Die Provider tragen dabei jeweils ihre eigenen Kosten der Verbindung und berechnen dem Peering Partner nichts.

Monopolanbieter oder auch Ex-Monopolanbieter nehmen oft nicht oder nur begrenzt an diesen Public Peering Points teil. Sie möchten für die Anbindung an ihre Netze bezahlt werden. Dies wird zusätzlich zu den Kosten verlangt, die der Kunde des Internet Providers ohnehin bezahlt. Die Netze dieser Anbieter sind dadurch nicht so engmaschig mit denen anderer Provider verbunden, was die Qualität für den Kunden reduziert.

Hierdurch ist ihre Verbindung häufig nicht so direkt, wie die der anderen Internet Service Provider, die ihre Netze mit anderen ISPs – ihren Peers - koppeln und so den Datenaustausch im globalen Internet auf direktem Wege mit geringen Daten-Paket-Laufzeiten fördern. Oft gibt es bei noch oder ehemaligen Monopolanbietern daher Engpässe, im Übergang zu den Netzen anderer und besonders ausländischer ISPs.

 

Die Kennzahl „AS Path Length“ beschreibt die Anzahl der ISPs, die zwischen einem ISP und dem Rest der Welt stehen.

Je geringer der Wert der AS Path Lenght, desto besser.

 

AS Path Length einiger ISPs:

  • Telekom AS 3320: 3,8
  • Vodafone: 3,5
  • M-net: 3,3
  • 1&1 Versatel: 3,2
  • EWE: 3,2
  • ColocationIX: 3,1

 

Besonders für international agierende Unternehmen ist dieser Faktor wichtig. Ohne eine gute internationale Vernetzung wird die Internet Anbindung unnötig ausgebremst.

Für Business Anschlüsse sind einige weitere Faktoren wichtig.

 

Leistungsdaten des Internet Anschlusses:

  • Verfügbare Bandbreite
  • Garantierte Bandbreite
  • Upstream / Downstream Bandbreiten Limitierung
  • Latenzzeit
  • Etwaige Begrenzung des Datenvolumens
  • Freie Auswahl des Endgeräts
  • Zeit für eine Entstörung (Service Level Agreement)

 

"ColocationIX bietet nicht nur höchste Sicherheitsstandards für die RZ-Infrastruktur, sondern zusätzlich ein tolles „grünes“ Energiekonzept mit einer besonders hohen Energieeffizienz. Unsere co-location heißt ColocationIX."

Axel Plaßmeier, NEHLSEN AG

"Ich habe lange gesucht. Solch ein sicheres Rechenzentrum sah ich noch nie."

Kai Schychowski, KOMATSU

Haben Sie Fragen?

Um mit uns in Kontakt zu treten, klicken sie hier auf "kontaktieren". Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!