Skip to the content

Menu

BSI veröffentlicht Bericht zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 2018

Gefährdungslage im Bereich der Cyber-Security hat sich verschärft

 
Quelle: BSI Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
 
Die Gefährdungslage im Bereich der Cyber-Sicherheit in Deutschland ist laut dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in den vergangenen Monaten vielschichtiger geworden. WannaCry, NotPetya, Efail oder Spectre/Meltdown seien Ausdruck einer neuen Qualität von Cyber-Angriffen und IT-Sicherheitsvorfällen, die sich gegen die Grundpfeiler der Informationstechnologie richten. Gleichzeitig schreite die Digitalisierung und Vernetzung von IT-Systemen, Alltagsgegenständen und Industrieanlagen voran, wodurch sich die potenzielle Angriffsfläche und auch die Abhängigkeit von Staat, Wirtschaft und Gesellschaft von funktionierenden IT-Systemen täglich vergrößert. Diese Kombination aus neuer Angriffsqualität und zunehmender Digitalisierung hebe die Gefährdungslage auf ein neues Niveau. Dies geht aus dem "Bericht zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 2018" hervor, den BSI-Präsident Arne Schönbohm gemeinsam mit Bundesinnenminister Horst Seehofer der Öffentlichkeit vorgestellt hat.
 
Den gesamten Bericht des BSI zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 2018 können Sie hier als PDF downloaden.

"ColocationIX bietet nicht nur höchste Sicherheitsstandards für die RZ-Infrastruktur, sondern zusätzlich ein tolles „grünes“ Energiekonzept mit einer besonders hohen Energieeffizienz. Unsere co-location heißt ColocationIX."

Axel Plaßmeier, NEHLSEN AG

"Ob es nun die komplexe Konfiguration des Border Gateway Protocols oder einfach das vergessene Patchkabel war - das Team von ColocationIX hat immer vorausschauend geholfen, beraten und Lösungen angeboten."

Jörg Sünram, it-NGO

Haben Sie Fragen?

Um mit uns in Kontakt zu treten, klicken sie hier auf "kontaktieren". Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!