Skip to the content

Menu

BSI veröffentlicht Bericht zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 2018

Gefährdungslage im Bereich der Cyber-Security hat sich verschärft

 
Quelle: BSI Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
 
Die Gefährdungslage im Bereich der Cyber-Sicherheit in Deutschland ist laut dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in den vergangenen Monaten vielschichtiger geworden. WannaCry, NotPetya, Efail oder Spectre/Meltdown seien Ausdruck einer neuen Qualität von Cyber-Angriffen und IT-Sicherheitsvorfällen, die sich gegen die Grundpfeiler der Informationstechnologie richten. Gleichzeitig schreite die Digitalisierung und Vernetzung von IT-Systemen, Alltagsgegenständen und Industrieanlagen voran, wodurch sich die potenzielle Angriffsfläche und auch die Abhängigkeit von Staat, Wirtschaft und Gesellschaft von funktionierenden IT-Systemen täglich vergrößert. Diese Kombination aus neuer Angriffsqualität und zunehmender Digitalisierung hebe die Gefährdungslage auf ein neues Niveau. Dies geht aus dem "Bericht zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 2018" hervor, den BSI-Präsident Arne Schönbohm gemeinsam mit Bundesinnenminister Horst Seehofer der Öffentlichkeit vorgestellt hat.
 
Den gesamten Bericht des BSI zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 2018 können Sie hier als PDF downloaden.

"ColocationIX bietet nicht nur höchste Sicherheitsstandards für die RZ-Infrastruktur, sondern zusätzlich ein tolles „grünes“ Energiekonzept mit einer besonders hohen Energieeffizienz. Unsere co-location heißt ColocationIX."

Axel Plaßmeier, NEHLSEN AG

"Ich habe lange gesucht. Solch ein sicheres Rechenzentrum sah ich noch nie."

Kai Schychowski, KOMATSU

Haben Sie Fragen?

Um mit uns in Kontakt zu treten, klicken sie hier auf "kontaktieren". Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!