Skip to the content

Menu

Bremen, 1944. Quelle: Imperial War Museum (IWM) London

 

Über die ColocationIX GmbH

Ein Foto aus dem Jahre 1944 zeigt eine Bombenwüste. Der Bremer Westen nur noch Schutt, weder Gebäude noch Konturen erkennbar, so weit das Auge reicht. Einzige Ausnahme ein Hochbunker, mittendrin, unbeschädigt, dem schwersten Fliegerangriff auf die Hansestadt zum Trotze. Damals bewahrte der achtstöckige Hochbunker menschliches Leben. Demnächst bewahrt er die Substanz menschlicher Geschäftstätigkeit, digitale Daten. Damals wie heute bombensicher.

Dieser Bunker stand nie leer. Wegen seiner ungewöhnlich kompakten Bauweise wurde er einige Jahre nach Kriegsende sogar zum Atombunker umfunktioniert. Nach dem Kalten Krieg nun soll er neuen Schutz im digitalen Krieg der Gegenwart gewährleisten. Denn spätestens die jüngsten, weltweiten Cyberattacken haben gezeigt: Unternehmen sind verwundbar und ein wachsendes Heer von Angreifern legt es darauf an, den Lebensnerv unserer Wirtschaft mindestens zu beschädigen. Sicherheit, Daten-Sicherheit, ist hierzulande zum wichtigsten digitalen Parameter der Unternehmens-Entscheider geworden. Jedoch: Über zwei Drittel der deutschen Unternehmen, 83 Prozent, vertrauen ihre Daten nur dem eigenen Data-Center an, oder was sie so nennen. Denn oft sind das Abstellräume, wo gerade Platz für ein paar Server war. Doch was passiert beispielsweise bei Vandalismus, Einbruch, Feuer, Unfall, Blitzeinschlag, Stromausfall oder Überschwemmung. Nur wenige der 50.000 gezählten deutschen Rechenzentren haben darauf in jedem Fall eine beruhigende, weil Sicherheit garantierende Antwort. Insofern verwundert es kaum, dass Deutschland als europaweit führender Rechenzentrumsmarkt in der globalen „Data Centre Risk Map“ mit dem 16. Platz nur einen mittleren Rang bei der Data-Sicherung belegt. Das Spiel mit dem Feuer ist in jedem Falle teuer. Eine letztjährige Umfrage unter 63 Rechenzentren ermittelte durchschnittliche Kosten von 740.000 Dollar pro Ausfall. Worüber gemeinhin geschwiegen wird. Wo nicht, zum Beispiel in England, summierten sich die Ausfälle durch Stromausfälle auf 537 in 2013.

In jenem Jahr machte sich der Geschäftsführende Gesellschafter der Bremer Consultix GmbH, Andres Dickehut, daran, das Thema Data-Center durch die Augen des Ingenieurs zu betrachten: „Natürlich ist Bremen nicht der Nabel der deutschen Rechenzentren“, sagt er, „Hochburgen sind vor allem Frankfurt, das Ruhrgebiet, München, Hamburg, Berlin.“ Ihm aber war aufgefallen, dass Bremen die Region mit den wenigsten Blitzen in Deutschland ist. Der Ehrgeiz des Ingenieurs war geweckt, ein Data-Center mit Sicherheits-Parametern so einmalig zu bauen, wie es der Standort hinsichtlich der Blitzhäufigkeit ist, immerhin. 

 

ColocationIX heute

Die ColocationIX GmbH ist ein innovatives Hochsicherheits-Rechenzentrum der Kategorie „Mittleres Rechenzentrum“. Auf 2.500 Quadratmetern ist Raum für bis zu 50.000 Server. ColocationIX ist Partnerunternehmen der Consultix GmbH, Bremen. Das inhabergeführte Unternehmen ist ISO 27001, ISO 9001, ISO 14001 und OHSAS 18001 Ecostep zertifiziert und hat sich zum Technologieführer im Bereich Verwaltung und Management personenbezogener Daten entwickelt.

 

Video ColocationIX  

ColocationIX Mehr Sicherheit geht nicht!

  • Bau und Betrieb nach
    EN 50600 Klasse 4
  • ISO 27001 Informations-Sicherheits-Management
  • Über 500 Racks in
    10 Sicherheitszonen
  • Permanente Sauerstoffreduktion
  • Höchste Energieeffizienz und CO2-Neutralität
  • 100 Gbit/s IP-Backbone
  • Anbindung an
    DECIX, AMSIX, LINX
    und nach China
  • Digitale Sicherheit und Konformität zur
    EU-Datenschutz-Grundverordnung
    (EU-DSGVO/GDPR)

"ColocationIX bietet nicht nur höchste Sicherheitsstandards für die RZ-Infrastruktur, sondern zusätzlich ein tolles „grünes“ Energiekonzept mit einer besonders hohen Energieeffizienz. Unsere co-location heißt ColocationIX."

NEHLSEN AG